Besuch von „Friederike“ – kein guter Gast!

Sturm „Friederike“ hat uns heute voll getroffen. Nunja, wir haben noch ein Dach über dem Kopf und die Heizung geht. Also, wir wollen nicht jammern. Es hat andere viel heftiger erwischt. Aber trotzdem: 7 Tannen hat „Friederike“ aus dem Boden gerissen, der Boskop ist massiv abgebrochen, und die Linde hat ein ganz schönes Stück verloren. Und der Mirabellenbaum hat auch ein gutes Stück verloren.

Bei Johannes Bienenstock ist trotz Beschwerung die Abdeckung weggeflogen und wir haben um die Bienen gebangt. Aber die sind hartgesotten im Stock aneinandergeklammert in der Traube hängengeblieben. Survival of the fittest. Und sie hatten natürlich Glück, dass der Baum 50 cm neben ihnen runtergekommen ist.

Schlimmer hat es die Dächer erwischt. Gott sei Dank, nicht das Wohnhaus und den Söller, Aber die Scheunen sind an vielen Stellen abgedeckt, hier zum Hof hin schätze ich 2-3 Quadratmeter.

Wir haben uns noch während des Sturms auf die Liste unseres Dachdeckers setzen lassen. Und der Gärtner ist auch schon bestellt mit der Säge, um die ganzen gefallenen Bäume zu entsorgen. Es wird schon wieder. Nachdem wir jetzt einen Rundgang gemacht haben, würde ich sagen: Wir hatten noch Glück!

Sturm Friedrike 1
00:00
--
/
--
Sturm Friedrike 2
00:00
--
/
--