Der Techniker kommt erst Montag.

Letzte Woche gab’s mal wieder ein schönes Übungsfeld. Mitten am Mittwochnachmittag ist plötzlich unserer Festnetz-Anschluss tot. DSL auch weg. Ich bin gerade beim Vorbereiten des Workshops und zack: kein Internet mehr.

Jetzt werdet Ihr sagen: nutzt doch einfach Mobilfunk. Nunja, Ihr hab ja die idyllischen Fotos vom Hof gesehen. Das hat seinen Preis … wir liegen nicht gerade im Hotspot der deutschen Breitband-Initiative. 😉 … also nix mobile Daten.

Für einen Handy-Anruf bei der Störungsstelle reicht es gerade noch und da heißt es dann: „Unser Techniker kommt am Montag.“ Wir haben versucht – sehr ruhig – der armen Servicekraft klar zu machen, dass 4 Tage ohne Netz ein klein wenig schwer vorstellbar sind. … Kein Mitleid auf der anderen Seite. Was wollen sie auch machen.

Nachdem wir am nächsten Tag dann mit dem Auto rumgefahren sind, mit dem Handy in der Hand den Ausschlag beobachtend, um einen guten Ort zu finden, um wenigstens die wichtigsten Dokumente zu verschicken, war das Festnetz und DSL nach 48h „schon“ wieder da. Offenbar war einer unserer mitbetroffenen Nachbarn mit einflussreicheren Connections zum Telefonanbieter ausgestattet. Und da waren wir wieder online.

Was haben wir daraus gelernt:

  1. Zieh dahin, wo Nachbarn mit Connections wohnen 😉
  2. Nur 48h unfreiwilliges „digital Detox“ hat mich sehr nachdenklich gestimmt bezüglich meiner Süchte. Kennt Ihr das, wenn Ihr ohne Armbanduhr loslauft und dann x-mal am Tag auf den nackten Arm schaut? So ähnlich war das beim Mails- und Messages-checken auf dem Handy. X-mal dachte ich: ach ja, kein Netz. Mir ist da erstmal bewusstgeworden, wie häufig ich da drauf schaue. Also freiwilliges „digital Detox“ von Zeit zu Zeit ist vielleicht keine schlechte Idee!
  3. Sehr treffend passiert das ganze während ich den Resilienz-Workshop vorbereite. Einer der wichtigsten Faktoren dabei ist : AKZEPTANZ. Ich mag nur soviel sagen: Es war ein herausforderndes Übungsfeld. Die Dinge so anzunehmen wie sie sind, hilft echt den Stressfaktor zu reduzieren. Immer wieder üben. Und wer genau darüber noch etwas mehr erfahren möchte …. Wir bieten da gerade einen Workshop zu dem Thema an ;-). Es sind noch Plätze frei:

https://keens-hof.de/raus-aus-dem-hamsterrad/