Die Bienen – Restentmilbung mit Oxalsäure

An Nikolaus war es soweit. Der erste Frost, der zum Einstellen der Eiablage und Brut führen sollte,  war lange genug her, um alle zu dem Zeitpunkt noch vorhandenen Larven schlüpfen zu lassen. Außerdem war es kühl genug und auch für die nächsten Tage angesagt, um die Bienen in einer möglichst dichten Wintertraube in der Beute  zu finden und so mit der Behandlung zu erreichen. Das Beitragsbild zeigt sehr schön die Traube und den dichten Besatz. Die Beute wurde nur kurz geöffnet, die Oxalsäure auf dei Bienen in den Wabengassen geträufelt und dann die Beute wieder zugemacht.

Die Beute bleibt jetzt zu bis zum Frühjahr. Zwischendurch werde ich immer mal wieder wiegen, um zu sehen, ob das Futter ausreicht. Und Lauschen – ob noch was sich regt in der Beute.