Dein Offsite Workshop

Wir arbeiten “maßgeschneidert” und konzipieren euch ein Angebot genau so, wie es für euch passt.
Damit du dir das besser vorstellen kannst, zeigen wir dir hier mögliche inhaltliche Fragestellungen für eure Offsite und einen üblichen Ablauf.

Mögliche Themen für eure Offsite

Aus unserer Arbeit mit verschiedenen Teams und Arbeitsgruppen haben sich immer wieder ähnliche Themenschwerpunkte herausgebildet. Für diese Herausforderungen haben wir hier ein paar interessante inhaltliche Anregungen für eure Offsite zusammengestellt.

Weniger Unklarheit und mehr gemeinsames WARUM!

Fehlt euch im Team ein gemeinsames Rollenbild?
Du weißt gar nicht so genau, wie die anderen die Rolle des Teams sehen. Warum macht ihr das, was ihr macht?
Alle arbeiten wie wild, aber manchmal in verschiedene Richtungen.
Das willst du ändern.

Wünschst du dir sowas wie eine “Team DNA”?
Dass alle wissen WOFÜR und WARUM?
Eine Mission, die über allen Aufgaben steht.
Den Sinn und Zweck eures Teams: euren Purpose.
Wünschst du das auch für dein Team?

Weniger Isolation und mehr Flow für dein hybrides Team

Du findest hybrid Arbeiten super.
Aber so richtig effizient läuft es nicht im Team? 
Fühlt ihr euch mehr getrennt als zugehörig?
Verbrennt ihr sehr viel Zeit mit Abstimmung?
Irgendwie klappt das nicht mit den verteilten Orten.
Fehlt euch eine gemeinsame Regelung?
Das willst du ändern.

Wünschst du dir eine besser aufeinander abgestimmte Organisation?
Mehr Flow im Team, auch wenn ihr “remote” arbeitet?
Möchtest du im Team ein paar Regeln vereinbaren, die eure Zusammenarbeit einfacher machen?
Überhaupt erstmal rausfinden, welche Aspekte dabei wichtig sind?
Und diese dann gemeinsam vereinbaren?
Wünschst du das auch für dein Team?

Weniger Workload und mehr Fokus

Der Workload in deinem Team ist unendlich hoch.
Es kommt jeden Tag Neues rein.
Alles scheint gleich eilig und wichtig.
Ihr habt das Gefühl, die Welle überrollt euch.
Kein Land in Sicht.
Das schafft schnell Frust im Team.
Die Leistungsfähigkeit droht zu sinken. Der Spaß geht flöten.
Das willst du ändern.

Du wünschst dir im Team mehr Fokus auf das Wesentliche.
Du möchtest, dass ihr eure Kräfte bündelt.
Euch auf das konzentriert, was die größte Wirkung hat.
Du willst einen einheitlichen Blick auf das, was weggelassen wird.
Du möchtest das mit allen gemeinsam abstimmen.
Und vor allem willst du dann immer noch flexibel auf Veränderungen reagieren können.
Wünschst du das auch für dein Team?

Weniger Hamsterrad und mehr Balance

In deinem Team drehen sich alle im Hamsterrad.
Erschöpfung macht sich breit.
Die Krankheits-bedingten Ausfälle erhöhen sich.
Wenn ihr untereinander sprecht, stöhnen alle.
Du merkst es auch bei dir. Du kannst kaum noch.
Wie sollt ihr so den hohen Anforderungen gerecht werden?
So richtig mit dem Stress umgehen, kann keiner von euch.
Das willst du ändern.

Du wünschst dir im Team eine bessere Routine im Umgang mit Stress.
Du möchtest mehr lernen über Achtsamkeit und Resilienz.
Das soll aber praxistauglich sein und nicht “esoterisch”.
Dein Team weiß dann, wie im Alltag Kraft getankt werden kann.
Krisen werden euch nicht mehr so leicht umhauen.
Bei all dem möchtet ihr euch gegenseitig unterstützen.
Es ist ein Team-Ziel, gemeinsam achtsam und resilient zu sein.
Wünschst du das auch für dein Team?

Oder konkrete strategische Fragestellungen

Wie ziehen wir auch zukünftig qualifizierte Fachkräfte an?
Wie bleiben wir ein attraktiver Arbeitgeber?

Wie definieren wir unsere Nachhaltigkeitsziele? Wie setzen wir sie um?

Welche Chancen bietet uns Digitalisierung?
Auch für Firmenstruktur  und Geschäftsmodell?

TAILORMADE

Findest du die Themen interessant, aber dein Team braucht eine Mischung oder was ganz anderes?

Kein Problem. Wir gestalten dir und  deinem Team gerne einen Offsite Workshop ganz nach euren Themen und Wünschen.

Ein üblicher Ablauf

Warenkorb

Danke für deine Bewerbung.

Wir werden nach dem Ende der Bewerbungsfrist alle Bewerbungen sichten und melden uns bei dir, wie es ausgegangen ist.

Alles beginnt mit einem guten Gespräch.

Berichte mir gerne, was dich gerade so umtreibt. In 30 Minuten gebe ich dir erste Impulse, für mögliche Lösungswege.
Ganz unverbindlich und kostenlos.

Ich freue mich auf deine Nachricht.
Christine

Dr. Christine Lotz-Keens

Vita:

  • Promotion Dr.-Ing. in Verkehrstechnik
  • 20 Jahre wissenschaftliche Tätigkeit in der Forschung & Entwicklung von Kooperativen Verkehrssystemen und automatisiertem Fahren.
  • davon 10 Jahre Führungserfahrung in der Leitung eines interdisziplinären Forschungsreferats einer Bundesbehörde
  • seit 2015 berufliche Neuorientierung
  • Kontinuierliche Weiterbildungen im Bereich Team- und Persönlichkeitsentwicklung
  • Unternehmensgründung KEENS HOF GbR in 2019

Qualifikationen:

  • Zertifikatsstudium Mediation (laufend) beim IMK im Europäischen Hochschulverband
  • Zertifizierte Ausbildung zur „Systemischen Coach‘in und kreativen Prozessbegleiterin“ am ICA in Berlin
  • “Train the Trainer” Zertifikat der IHK Akademie Düsseldorf
  • Zertifikat “Trained Facilitator of LEGO® SERIOUS PLAY® Method and Materials”
  • Zertifizierte Blended Learning Trainerin der Blended Learning Academy in Hamburg
  • Fachfortbildung zur “Burnout- und Resilienzberaterin” an der Paracelsus Heilpraktikerschule in Aachen
  • Grundkurs Zürcher Ressourcen Modell® “Ziele erfolgreich umsetzen” an der Calumis Akademie in Düsseldorf
  • Weiterbildung „Lösungsorientierte Gesprächsführung nach Steve de Shazer und Insoo Kim Berg“ an der HDS Düsseldorf
  • Weiterbildung „Kommunizieren und kooperieren (nach Schulz von Thun)“
  • Weiterbildung “Arbeit organisieren, Zeit managen, Stress bewältigen”
  • Weiterbildung “Konfliktmanagement als Führungsaufgabe”
  • Weiterbildung “Ziele vereinbaren”
Christine verpflichtet sich, nach den ethischen Richtlinien und im Sinne des Berufskodex für die Weiterbildung des Forum Werteorientierung in der Weiterbildung e.V. zu handeln und ist dadurch berechtigt, das Siegel “Qualität – Transparenz – Integrität” zu führen.
Christine ist Mitglied im Deutschen Verband für Coaching und Training (dvct) e.V., weil ihr fachliche Weiterentwicklung und Austausch wichtig sind.