Vita & Qualifikationen

Meine fachlichen Qualifikationen als Coach’in

  • zertifizierte Ausbildung zur „Systemischen Coach‘in und kreativen Prozessbegleiterin“ am Institut für Coaching und Achtsamkeit in Berlin.
  • Fachfortbildung zur “Burnout- und Resilienzberaterin” an der Paracelsus Heilpraktikerschule in Aachen.
  • Grundlagen- und Aufbauseminar  in „Lösungsorientierter Gesprächsführung nach Steve de Shazer und Insoo Kim Berg“ an der Hochschule Düsseldorf.
  • Weiterbildung „Kommunizieren und kooperieren (nach Schulz von Thun)“
  • Weiterbildung “Arbeit organisieren, Zeit managen, Stress bewältigen”
  • Weiterbildung “Sitzungsleitung”
  • Weiterbildung “Konfliktmanagement als Führungsaufgabe”
  • Weiterbildung “Ziele vereinbaren”

Hinzu kommt eine Menge Lebens- und Berufserfahrung in unterschiedlichen Rollen, angefangen als Auszubildende, Studentin, Doktorandin, Angestellte, Beamtin, Referatsleiterin, Austeigerin, Gründerin. Und jetzt Unternehmerin.

Ich werde auch zukünftig mein theoretisches und praktisches Wissen kontinuierlich weiter ausbauen und auf dem letzten Stand halten. Ich glaube, ich bin von Natur aus neugierig. 

Mein Name ist Christine Lotz-Keens.
Ich bin 52 Jahre alt, verheiratet und habe 2 erwachsene Stiefsöhne.

Beruflich habe ich seit meinem Studium größtenteils im Bereich Wissenschaft und Forschung gearbeitet. Als promovierte Ingenieurin und habe ich viele Erfahrungen sammeln können, wie es ist, in einem sehr technischen und rationalen Umfeld Karriere zu machen. Erst war ich wissenschaftliche Mitarbeiterin in einem Spinoff an der Uni und dann in einem kleinen Startup. Wie es in neu gegründeten Unternehmen so läuft, ist mir also nicht fremd. Ich habe dann den Sprung in die öffentliche Verwaltung gewagt. In den letzten 10 Jahren war ich Leiterin eines Forschungsreferats in einer Bundesbehörde. Ich kenne also das Arbeiten im öffentlichen Dienst und als Beamtin auch sehr gut. Durch meine Doktorandenzeit und diverse Lehraufträge danach habe ich auch Einblick in das Arbeiten im Hochschulbetrieb gewinnen können.

Vor etwa 3 Jahren habe ich angefangen, meine Lebenssituation neu zu bewerten. Ein sehr persönlicher und nicht immer einfacher Weg. Genau zu dieser Zeit hat sich meinem Mann und mir die Chance geboten auf einen ehemaligen Bauernhof am Niederrhein zu ziehen. Manchmal gibt es solche Schlüsselmomente im Leben. Mitten aus dem geschäftigen Stadtleben in Köln und letztendlich auch aus der Leitungsrolle heraus aufs Land ziehen?
Ja, das haben wir gemacht und für uns ist das bis heute stimmig.

Ich habe dann nochmal eine neue berufliche Laufbahn eingeschlagen. Ich habe Ausbildungen zur systemischen Coach’in, Burnout- und Resilienzberaterin gemacht und arbeite nun unter anderem selbstständig als Coach’in, Trainerin und Speakerin.

Auf unserem Hof baue ich mit meinem Mann gerade unsere Veranstaltungslocation für “Cooking & Coaching” auf. Ja, richtig, entspannt kochen und achtsam genießen gehört bei uns mit zum Coaching-Konzept. Hier habe ich das für mich vereint, was mir wichtig ist: kreativ austoben (nicht nur) in der Küche, Gastgeberin sein und Menschen wirklich begegnen.

Es ist mir wichtig, Menschen dabei zu unterstützen ihren eigenen Weg zu finden.