Love it. Change it. Or leave it?

#einzelcoaching   #veränderung    #entscheiden

Individuelles Coaching bei beruflicher Neuorientierung.

#fürwen

Julia ist jetzt 4 Jahre in der Firma. Der Job macht ihr Spaß. Sie erhält gutes Feedback. Mit den Jahren ist auch ihre Selbstsicherheit gewachsen. Sie sucht nach neuen Herausforderungen. Julia hat gehört, dass eine interessante Stelle frei wird, die genau das Richtige für sie wäre. Ein Aufstieg. Aber Julia ist sich unsicher. Was, wenn sie den Anforderungen nicht gewachsen ist? Wenn die direkten Kollegen blöd sind? Und überhaupt, will sie wirklich mehr arbeiten?
Das alles geht ihr durch den Kopf und eine Entscheidung muss her.

Marion war 19 Jahre in der Firma. Unzählige Wochenenden hat sie Arbeiten vorbereitet. War immer über das Normalmaß engagiert. Dann „merged“ die Firma mit einem anderen Konzern. Viele Leute werden freigesetzt. Marion ist mit dabei. Das ist eine ganz schöne Kränkung.
Aber es hilft ja nichts. Da heißt es eben, wieder bewerben. Nur: das klappt nicht so recht. Der Arbeitsmarkt hat nicht gerade auf sie gewartet. Und die Kränkung sitzt noch tief. Will sie überhaupt wieder in so eine Tretmühle?  Was gäbe es für Alternativen?

Roman ist in einer sicheren, komfortablen Position. Wenn er gefragt wird, sagt er immer: „läuft!“. Doch Roman hat noch Träume. Er fragt sich, ob das alles gewesen sein kann. Ob er vielleicht später bereut, dass er seine Vision nicht umgesetzt hat. Doch das ist leichter gesagt als getan. Er muss ja schließlich die Familie ernähren. Und wer garantiert ihm, dass sein Traum nicht zum Albtraum wird. So ein Ausstieg aus der Komfortzone will gut überlegt sein. Roman will ja auch keinen enttäuschen. Und doch nagt es in ihm. In ihm kämpfen Sicherheitbedürfniss und Selbstverwirklichungswunsch miteinander. Was soll er nur machen?

Paul ist schon seit Jahren in der Leitungsrolle. In seiner Firma gibt es immer Zeitdruck. Überstunden gehören zum guten Ton. Für seine Familie und seine anderen Interessen findet er schon lange keine Zeit mehr. So langsam merkt Paul das auch an seiner Erschöpfung.
So möchte er nicht weitermachen. Ganz aussteigen möchte er nicht. Kürzertreten wäre gut. Die vorderste Front mal den Jüngeren überlassen. Aber kann er mit dem Downshiften umgehen? Was, wenn er dann nicht mehr  die große Rolle in der Firma spielt? Wie rechnet sich das? Und wie kommuniziert er das? Paul ist hin- und hergerissen. Mehr Zeit für sich selbst wäre schon schön.

#problem

Sich verändern ist richtig schwer.

Wir alle bleiben gerne im gewohnten Umfeld, in der sogenannten Komfortzone. Selbst, wenn wir schon lange gar nicht mehr so zufrieden sind oder es uns eigentlich woanders hinzieht. Die Engländer sagen: „Better the devil you know.“ Man wählt das Übel, das man kennt.

Wenn Du ernsthaft über eine Veränderung nachdenkst, dann geschieht das meist sehr rational: Da werden Finanzen gerechnet. Da werden Plus-Minus-Listen gemacht. Und am Ende bleibt doch alles beim Alten. „Mit der rein rationalen Betrachtung komme ich nicht weiter.“, denkst Du.

Was muss ich nur tun, um eine Entscheidung zu treffen, mit der ich zufrieden bin?

#lösung

Gute Entscheidungen triffst Du mit Kopf UND Bauch.
Im Coaching schauen wir gemeinsam auf deine ganz persönlichen Randbedingungen. Natürlich gehören Zahlen, Daten und Fakten mit dazu. Mindestens genauso wichtig ist aber auch Deine Intuition, dein Bauchgefühl.  Das sitzt tatsächlich gar nicht im Bauch, sondern im emotionalen Gedächtnis, einem sehr alten Teil Deines Gehirns. So alt, dass es noch keine Sprache und Argumente kennt. Ganz schön schwierig, mit diesem Teil zu „reden“, oder? Das emotionale Gedächtnis äußert sich gerne mal über Gefühle und Körperreaktionen, wie Magengrummeln.
Im Coaching lernst Du Dein Bauchgefühl besser zu verstehen und lässt Kopf und Bauch eine gute Lösung  für Dich miteinander verhandeln.

#deingewinn

Klarheit über Deinen zukünftigen Weg.

Du gewinnst während des Coachings immer mehr Klarheit über Deine Möglichkeiten und Grenzen. Du wirst dann wissen, ob Du aus „Angst vor der eigenen Courage“ Optionen verwirfst. Oder ob das aus guten Gründen geschieht. Egal, welche Entscheidung Du über Deine nächsten Schritte triffst, Du wirst ein gutes Gefühl haben, dass diese Entscheidung stimmig ist.

#coach'in

Dr. Christine Lotz-Keens

Business Coach'in // Trainerin
Gründerin // Geschäftsführerin

#sogehtsweiter

#1

Wähle einen Termin für ein Vorgespräch mit Christine,
per Telefon oder Zoom.

#2

Erzähle mir, was Dich gerade umtreibt. Vor welcher schwierigen beruflichen Entscheidung stehst Du gerade?

#3

Wir besprechen, was Du machen kannst und wie ich  Dich unterstützen kann. Danach entscheidest Du in Ruhe, ob Du mit mir arbeiten möchtest.
Shopping Cart

30 Minuten

#erstmal kennenlernen

  1. Wähle einen Termin für ein Kennenlern-Gespräch mit Christine.
  2. Erzähle, was Dich gerade umtreibt.
  3. Wir besprechen gemeinsam, was Du machen könntest, und wie wir Dich dabei unterstützen können.
  4. Danach entscheidest Du in Ruhe, ob Du mit uns zusammenarbeiten möchtest.

5 Facts zu Christine

Wenn Du einen Song auswählen könntest, der immer gespielt wird, wenn Du einen Raum betrittst, welcher wäre das?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

„Summertime“ von George Gershwin mag ich, weil es so grooved und ich mir gut vorstellen kann, so beschwingt in einen Raum zu kommen. Das wurde übrigens auch beim „Einmarsch“ bei unserer Hochzeit gespielt.
Wenn Du einen Song auswählen könntest, der immer gespielt wird, wenn Du einen Raum betrittst, welcher wäre das?